Wir suchen dich! Geschäftsstelle Breitensport sucht NachfolgerIn

Download
Wir sind per 1. Oktober 2022 auf der Suche nach einer Nachfolge in der Geschäftsstelle Breitensport. Falls du interessiert bist, melde dich gerne unter info@volleyamriswil.ch
Stelleninserat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.4 KB

Erfolgreiche Junioren-SM 21/22

An diesem Wochenende haben unsere Juniorenteams U16, U18 und U23 um Edelmetall gespielt. Die U16 und U18 haben am Samstag im Halbfinalspiel beide knapp verloren und spielten heute Sonntag um den 3. und 4. Rang. Leider hat es nicht ganz für eine Medaille gereicht und sie haben sich beide den 4. Rang erspielt.

Unsere U23 Jungs haben jedoch am Samstag das Halbfinale sowie heute das Finale gewonnen und somit sind sie neuer U23 Schweizermeister 21/22.

Dazu gibt es noch zwei weitere Highlights. Ramon Diem wurde zum Youngster of the Year und Julian Weisigk zum MVP gewählt.

Wir gratulieren euch allen zu dieser tollen Leistung.


Unsere Girls an der U13 SM in Bellinzona

Am Freitag um 17 Uhr ging das Abenteuer U13 Schweizermeisterschaften los. Mit dem Zug sind wir via Zürich und Arth-Goldau nach Bellinzona gereist. Während der Fahrt haben wir uns mit Pizza verpflegt und nach der Ankunft in Bellinzona haben wir unser Hotel bezogen. Kurze Zeit später sind wir durch die Stadt gegangen und haben uns ein Eis gegönnt.

Kurz vor 22 Uhr sind die Mädchen dann schlafen gegangen, um um 8 Uhr in der früh am Samstagmorgen zu frühstücken. Anschließend sind wir dann mit dem Bus in die Halle gefahren. Das erste Spiel mussten die Amriswilerinnen pfeifen. Im ersten Spiel wurde Zuzu klar 2:0 geschlagen. Das zweite Spiel gegen Cheseaux ging in die Verlängerung. Unglücklicherweise verlor man den dritten Satz mit 11:15. Somit ging es um 15.00 Uhr in den Kreuzvergleich gegen Gibloux. Dieser wurde resultatmäßig klar mit 2:0 gewonnen. Jetzt warteten um 17.00 Uhr der Gastgebeinnen aus Bellinzona auf die jungen Tellenfelderinnen.

Das Achtelfinalspiel gegen den Veranstalter Bellinzona ging, nach hartem Kampf, leider 0:2 verloren. Die Satzresultate: 25 21 und 25 20.

Damit steht morgen früh um 9 Uhr das erste Spiel um die Ränge 9 - 16 an. Am Sonntag war bereits um 6:30 Uhr Tagwache. Um 8:15 Uhr standen die Girls schon wieder in der Halle, um sich gegen das Team Leonard aus Basel vorzubereiten. Nach zähem Kampf wurde dieses Spiel in drei Sätzen mit zwei zu eins gewonnen. Die nachfolgenden zwei Partien haben unsere Girls leider ganz knapp verloren. Zuerst spielte man am Nachmittag gegen Visp und anschließend noch gegen Düdingen. Somit resultiert ein toller 12. Platz und die Rangierung in der ersten Tabellenhälfte für die junge Volley Amriswil Equipe. Herzlich möchten wir uns für die großzügige finanzielle Unterstützung bei der Stiftung Jugendförderung Thurgau, der Firma Eugster Frismag AG und weiteren privaten Sponsoren bedanken.


U13 schafft Einzug an die SM in Bellinzona

Die Vorrunde durchspielte die erste U13 Mannschaft von Volley Amriswil ungeschlagen. Das Viertelfinale gegen Kanti Schaffhausen war eine kurze Angelegenheit. Im Halbfinale wurden die Girls vom VBC Andwil Arnegg 1 hart gefordert und in einen dritten Satz gezwungen. Nach diesem Halbfinalfight gewannen die Girls um Coach Gajewski das Finale souverän gegen den VBC Aadorf. Somit darf sich das Team RVNO – Regionalmeister Minivolleyball 2021/2022 nennen.

 

Die zweite U13 Mannschaft von Volley Amriswil hat sich ebenfalls für das Regionalfinale qualifiziert und den tollen 9 Rang erspielt.

 

Herzliche Gratulation unseren jüngsten SM-Qualifizierten!


3 Teams am Start, 3 Teams im Final Four

Alle unsere drei Juniorenteams haben sich am 2.SM-Tag für das Final Four in Neuenburg qualifiziert. Am 30.04./01.05.2022 werden sie in Neuenburg um Edelmetall spielen.

Herzliche Gratulation euch allen!!


Eine Niederlage als Saisonabschluss

Am Dienstag, 08. März 2022 trafen wir uns ein letztes Mal für diese Saison um 19 Uhr vor dem Tellenfeld, um nach Andwil zu fahren. In der Vorrunde haben wir im Heimspiel 2:3 gegen unseren letzten Gegner VBC Andwil-Arnegg knapp verloren. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen Sieg als Saisonabschluss mit nach Hause zu nehmen.

Motiviert starteten wir in den ersten Satz. Unsere Gegenerinnen waren uns nicht sehr überlegen und wir konnten ein gutes Spiel hinlegen. Durch die neue Halle mit verwirrenden Linien auf dem Boden liessen wir uns verwirren und stellten uns alle zu weit vorne auf. Andwil spielte sehr viele lange Bälle und deswegen verloren wir viele Punkte. Somit mussten wir den ersten Satz mit 25:17 an unsere Gegnerinnen abgeben.

Bis jetzt war noch nichts verloren und wir kämpften um den zweiten Satz. Doch auch hier machten wir denselben Fehler und standen viel zu weit vorne. Zusätzlich passierten uns einige Missverständnisse und unnötige Eigenfehler. Deswegen ging auch der zweite Satz mit 25:16 an Andwil.

Äusserlich war die Stimmung immer noch gut, wir wollten uns nicht nach so kurzer Zeit geschlagen geben und starteten in den dritten Satz. Doch irgendwie war die Hoffnung im Inneren nicht mehr wirklich da, wir machten Fehler und haben die Nerven verloren. Trotzdem versuchten wir, um jeden Ball zu kämpfen und noch die letzten Spielzüge der Saison zu geniessen. Und so mussten wir uns nach kurzer Zeit mit 25:10 geschlagen geben.

Trotz des verlorenen Spiels haben wir uns gegenseitig motiviert und freuen uns, dass wir als Tabellenvierte mit 15 Punkten die Saison abgeschlossen haben.

 

VBC Andwil-Arnegg : Volley Amriswil 2

 

3:0 (25:17; 25:16; 25:10)


Durchzogenes Spiel gegen Pallavolo

Voller Tatendrang trafen wir uns am 24. Februar 2022 um 19.45 Uhr im Tellenfeld. In der Vorrunde haben wir das Auswärtsspiel gegen Pallavolo Kreuzlingen 3:1 gewonnen. Ein Sieg war natürlich auch unser Ziel in der Rückrunde.

Der erste Satz ging nach hartem Kämpfen und einigen Eigenfehler unsererseits an Kreuzlingen. Obwohl wir diesen ersten Satz verloren haben, konnten wir im zweiten Satz beweisen, dass wir im Stande sind zu kämpfen. Mit viel Einsatz gewannen wir diesen 25:18.
Die Kreuzlingerinnen liessen sich von unserer Leistung nicht beeindrucken und es lief nicht mehr so rund für uns. Mit vielen blöden Eigenfehlern mussten wir den dritten Satz 15:25 an unsere Gegnerinnen abgeben. 

Doch für uns war nun klar, dass der Abend lange dauern wird, denn wir wollten den Sieg unbedingt mit nach Hause nehmen! Mit viel guter Stimmung auf und neben dem Feld, Konzentration und der Netzkante auf unserer Seite konnten wir den vierten Satz erneut 25:18 für uns gewinnen.

Den letzten und entscheidenden Satz starteten wir mit grosser Führung. Doch wir merkten, dass die Energie nach und nach schwand. Ebenso wurden uns flatternde Nerven zum Verhängnis und wir verloren den fünften Satz knapp mit 16:14.

 

Nach 98 Minuten ging der Sieg somit an Pallavolo Kreuzlingen und die Enttäuschung über diese Niederlage war natürlich gross. Doch trotzdem können wir sagen, dass unsere Leistung im Grossen und Ganzen gut war. 

 

Pallavolo Kreuzlingen : Volley Amriswil

 

3:2 (25:22, 18:25, 25:15, 18:25. 16:14)


Niederlage gegen Appenzeller Bären

Das Heimspiel am letzten Donnerstag bestritten wir gegen Appenzell.

Unser Ziel, die Appenzeller in der Rückrunde zu schlagen, haben wir leider nicht erreicht. Nachdem wir im ersten Satz in Führung waren, verloren wir immer wieder Punkte durch Eigenfehler. Appenzell gewann den ersten Satz mit 25:19.

Auch den zweiten Satz starteten wir in Führung, konnten diese aber nicht aufrechterhalten. An was es lag, ist nicht ganz klar.

Mit guter Hoffnung konnten wir auch im dritten Satz die Führung einige Zeit aufrechterhalten, mussten uns aber dennoch knapp geschlagen geben.

 

Trotz des durchzogenen Spiels war die Stimmung in der Halle gut und wir sind motiviert, das nächste Spiel am kommenden Donnerstag  gegen Pallavolo Kreuzlingen zu gewinnen. 

 

Appenzeller Bären : Volley Amriswil

 

3:0 (25:19, 25:16, 25:22)


1. SM-Tag unserer Junioren und Juniorinnen

Am vergangenen Sonntag haben unsere Jungs der U23, U18 und U16 um den Einzug an den 2.SM-Tag gespielt. Die U23 und U16 haben bereits das Hin- und Rückspiel erfolgreich gewonnen und dürfen sich nun auf den 13. März freuen. Das U18 Team durfte ebenfalls beim Heimspiel einen Sieg verbuchen. Sie fahren am Samstag für das Auswärtsspiel nach Fribourg und erspielen sich hoffentlich ebenfalls das Ticket für den 2.SM-Tag.

 

Unsere zwei U15 Mädchen, Mia Paoletto und Milena Ippolito, spielten mit dem Zweitverein STV St.Gallen gegen ein starkes Köniz. Sie mussten sich auswärts mit einem 3:1 geschlagen geben. Aber auch bei ihnen ist noch alles beim Heimspiel in St.Gallen offen und möglich.


Masken- und Zertifikatspflicht

Für alle Zuschauer gilt ab Freitag 03.12.2021 zu der Zertifikatspflicht auch eine Maskenpflicht. 

Wir danken allen Zuschauern, dass ihr euch an die Regeln hält und unsere Teams unterstützt.


Erfolgreicher Tag für unser Damen 2

Weil die Halle noch besetzt war, starteten wir mit einem neunstimmigen Geburtstags-Ständchen für unseren Trainer Gregor in die Vorbereitung für unseren Match gegen Pallavolo Kreuzlingen. Auch das dritte Spiel vom Damen 2 in dieser 4.-Liga-Saison war hart umkämpft, aber nach 80 Minuten gehörte der Sieg uns. Schon der ersten Satz war sehr spannend. Nach einigen Startschwierigkeiten führten wir in diesem Satz genau zweimal, nämlich beim zweitletzten und beim letzten Punkt und so holten wir uns diesen Satz mit einem knappen 25:23. Im zweiten Satz mussten die Kreuzlingerinnen die Enttäuschung aus dem Ersten erst einmal verdauen und wir gewannen diesen deutlich mit 25:14. Im dritten Satz lief es nicht mehr ganz so rund für uns. Die Kreuzlingerinnen waren nun wieder stärker und uns unterliefen doch einige unnötige Fehler zu viel. Zudem schien auch die Netzkante in diesem Satz eher auf Kreuzlinger Seite zu sein und so mussten wir den dritten Satz mit 12:25 an unsere Gegnerinnen abgeben. Nach anfänglichem Rückstand im vierten Satz, rafften wir uns jedoch schnell wieder auf und so gewannen wir diesen, auch dank einiger Servicefehler unserer Gegnerinnen, wieder deutlich mit 25:16. So gab es zum Schluss für unseren Geburtstags-Trainer nebst feinen Muffins auch noch drei verdiente Punkte.

Nach drei Auswärtsspielen mit zwei 3:1 Siegen und einer unglücklichen 2:3 Niederlage können wir sicher von einem sehr gelungenen Saisonstart reden. Auch wenn die Tabelle wegen der verschiedenen Anzahl von Spielen noch etwas unübersichtlich ist, sieht doch unser dritter Tabellenrang schon mal sehr gut aus. Nach viel zu langer Zeit ohne Meisterschaft ist es Gregor sehr gut gelungen die neuen Spielerinnen ins Team zu integrieren und vor allem macht es einfach Spass in diesem Team Volleyball zu spielen. So fahren wir am 20. November (15.00Uhr, Sporthalle Wühre) voll motiviert zum Spitzenkampf nach Appenzell.

 

 

Pallavolo Kreuzlingen : Volley Amriswil

 

1:3 (23:25, 14:25, 25:12, 16:25)

 


Umkämpftes Spiel in Aadorf

Am Sonntagvormittag machten wir (Damen 2) uns auf nach Aadorf zum Match gegen die junge Mannschaft VBC Aadorf 5.

Wir erwischten einen super Start, gewannen die ersten beiden Sätze deutlich und starteten ebenfalls mit einer 8:1 Führung im dritten Satz.

Doch unser Gegner fand nun immer besser ins Spiel und wir wurden unsicherer und es schlichen sich vermehrt Eigenfehler ein. Gestärkt und motiviert durch den Satzgewinn, kämpfen die jungen Aadorferin nun um jeden Ball und wir mussten uns leider nach einer hartumkämpften Partie geschlagen geben.

Wirklich sehr schade, denn wir haben phasenweise sehr konzentriert gespielt und gezeigt, dass mehr drin gewesen wäre.

 

Wir schauen aber nach vorne und geben nächsten Samstag wieder Vollgas beim nächsten Match gegen Pallavolo Kreuzlingen.

 

 

VBC Aadorf : Volley Amriswil 

 

3:2 (15:25, 19:25, 25:21, 25:16, 15:10) 


Newsbox